Hinterlasse einen Kommentar

Robert Pattinson über Twilight, 50 Shades of Grey und Erfolg

Er sieht ziemlich normal aus: ein altes T-Shirt, eine Baseball-Kappe auf dem Kopf, eine aufgetragene Jeans und ein bisschen unrasiert. Robert Pattinson sieht glücklich und relaxt aus, dafür, dass er einen Film gedreht hat, der sein Leben verändert hat. Wie immer spricht er nicht über die Besziehung zu Co-Star Kristen Stewart, dafür verrät er ein bisschen was, was nach der Twilight Saga kommt, sowie was an den Gerüchten dran ist, dass er die Hauptrolle in der Verfilmung von „50 Shades of Grey“ übernehmen soll. Als nächstes sehen wir ihn auf jeden Fall in David Cronenberg’s „Cosmopolis“.

Nachdem es jetzt bald ganz vorbei ist, lass uns zurückschauen. Welche Szene hat dich von allen Szenen, die du in Twilight gedreht hast, auch von denen, die wir noch nicht gesehen haben, am meisten berührt?
Von der ganzen Saga?

Ja, welche hat dich am meisten berührt und war die schwerste?
Wahrscheinlich ein bisschen die aus dem ersten Film, als Bella im Krankenhaus ist und sie sagt: „Verlass mich nie wieder“, und ich sage: „Wo wollte ich hingehen ohne dich?“, oder so was in der Art. Ich denke immer noch, dass das eine meiner Lieblingsszenen ist weil es so verschieden war zu dem, was danach passierte; außerdem haben wir in dieser Situation bestimmt, was wir sagen und deswegen war dieser Shoot so anders wie die anderen. Wie nach jedem Film ist die Idee „selbst“ zu schauspielern, also sich den Dialog selbst auszudenken, etwas einzigartiges und ich habe dieses kleine Bisschen Selbstständigkeit sehr genossen. Die schwerste Szene war vermutlich die Geburtsszene im ersten Teil von Breaking Dawn, einfach weil sie großartig war und eigentlich total ernst sein sollte. [Lacht.] Da gab es einen Shoot, bei dem wir direkt in die Kamera gucken mussten und ich weinte vor Lachen und ich musste mich runterbeugen und das Baby aus dem Bauch rausbeißen und ich habe es irgendwie geschafft, das Lachen zu unterdrücken und dann sah es aus, als würde ich in dieser Szene wirklich weinen. Aber als Vampir darf ich eigentlich gar nicht weinen können und ich hab einfach geheult, aber eigentlich habe ich gelacht.

Ist es cool Kristen als Vampir zu sehen, wo sie so unterschiedlich spielt und aussieht als Vampir? Wenn sie sexy ist und nicht mehr tollpatschig?
Irgendwie habe ich noch Taylor bei der Comic Con im Ohr, als er über diese Tollpatschigkeit redete, und ich dachte nur: „War sie tollpatschig?“ [Lacht.] Jeder hat immer über die Tollpatschigkeit gesprochen. Ich hab’s nie verstanden. Ist das immer der Aspekt von weiblichen Charakteren und jungen weiblichen Charakteren, die unattraktiv wirken sollen, wenn sie eigentlich überhaupt nicht unattraktiv sind? [Lacht.] Sie ist wirklich tollpatschig, aber ich habe noch nie eine wirklich tollpatschige Person getroffen oder habe bemerkt, wenn jemand praktisch behindert ist weil er so tollpatschig ist [lacht.]… das ist so verrückt.

Das restliche Interview gibt es bei Rob Pattinson Life zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: