Ein Kommentar

Unsere Meinung zum Affären-Skandal um Kristen Stewart

Aus aktuellem Anlass posten wir nun etwas über das Privatleben der Twilightstars. Es wird nicht wieder vorkommen, zumindest hoffen wir das, aber da diese Sache höhere Wogen schlägt wie gedacht, können wir uns dazu nicht nicht äußern.

Ihr habt bestimmt davon gehört. Und wer nicht, dem sei die Geschichte hier kurz zusammengefasst:

Angeblich hat Kristen Stewart eine Affäre mit Rupert Sanders, dem Regisseur von Snow White and the Huntsman, gehabt. Ein Bild dazu war vor wenigen Tagen in der Us Weekly zu sehen, am Mittwochnachmittag postete das People Magazin auf seiner Homepage ein offizielles Statement von Kristen Stewart, in dem sie sich tausendmal entschuldigte und beteurte, wie sehr sie Rob lieben würde.

I’m deeply sorry for the hurt and embarrassment I’ve caused to those close to me and everyone this has affected. This momentary indiscretion has jeopardized the most important thing in my life, the person I love and respect the most, Rob. I love him, I love him, I’m so sorry.

Es gibt viele Meinungen darüber. Fanseiten diskutieren, ob man Breaking Dawn Teil 2 boykottieren sollte, ob Rob Kristen vergeben wird und kann und so weiter und sofort.

Wir haben uns zu diesem Thema ausführlich informiert, haben viele Beiträge und Artikel gelesen und uns unsere eigene Meinung gebildet.

Hier ist unser offizielles Statement zum aktuellen Geschehen:

Wir glauben NICHT daran, wir zweifeln also an der Wahrheit der Geschichte, denn für uns ist es tatsächlich nicht mehr als eine Geschichte, die irgendwer erfunden hat und damit jetzt viel Geld rausschlagen will (und damit offensichtlich Erfolg hat).

Es ist nicht etwas so, dass wir uns Kristen Stewart nicht als … sagen wir … “Fremdgeherin” vorstellen könnten. Sie passt genau in das Bild einer solchen Person, sie ist genau der Typ dazu. Aber habt ihr euch mal die Fotos angeschaut? Wir sind davon überzeugt, dass sie nicht echt sind. Heutzutage gibt es genügend Bildbearbeitungsprogramme und -seiten im Internet und für uns sieht das Bild aus der Us Weekly genau danach aus. Es gibt genügend Beweise dafür, dass die Bilder gefakt sind. Siehe DIESER BLOGPOST, der eigentlich alles andere zum Schweigen bringt.

Selbst Promis haben sich, wie ihr in obengenanntem Blogpost sehen könnt, zu dieser Nachricht geäußert und die Aussage von Kaleb Nation trifft es unserer Meinung nach auf den Punkt: “Seit wann vertrauen wir eigentlich Us Weekly als Newsquelle? Bevor ich denen glaube, glaube ich eher einer betrunkenden Möwe.”

So sehen wir das auch. Wir glauben nicht, dass es diese Affäre jemals gegeben hat. Vielleicht standen Rupert und Kristen ein wenig zu nahe und haben sich vielleicht auch berührt. OMG! Als ob das nicht schon andere getan hätten.

Wenn man sich die Bilder außerdem genauer anschaut, kann man sehen, dass es scheint, als würden sie mit den Paparazzi spielen. Warum um alles in der Welt sollten sie draußen, auf offener Straße, auf einer Brücke, vor einer Menge Paparazzi ihre Affäre/Beziehung/was auch immer bekanntgeben bzw. sich outen? Das haben ja noch nicht einmal Kristen und Rob getan!

Wir glauben nicht an die Wahrheit dieser Geschichte, genauso wenig wie dass das “offizielle Statement” von Kristen im People Magazin am darauffolgenden Tag wahrheitsmäßig ist.

Warum zum Teufel sollte Kristen Stewart ein offizielles Statement an das PEOPLE MAGAZIN abgeben? People Magazin – dürfen wir daran erinnern, dass sie die unwahren Geschichten über Robsten HochzeitEN, Robsten VampirbabyS und Robsten TrennungEN  (wir schreiben bewusst alles in der Mehrzahl denn im Laufe der Jahre kamen diese Geschichten mehrmals vor) verbreitet haben und zwei Wochen später hat nie wieder jemand davon gesprochen? Angeblich hat ja Rob auch schon Kristen betrogen, Ende letzten Jahres, so stand das zumindest in People Magazin und Us Weekly.

Was uns zum nächsten Punkt bringt: People Magazin und Us Weekly mögen verschiedene Redaktionen haben. Doch im Grunde genommen sind sie alle genau gleich, alles sind Klatschblätter, so wie Frau im Spiegel, Bunte, Gala, Welt der Frau und all die anderen Klatschzeitschriften in Deutschland. People Magazin und Us Weekly fallen in eine Sparte mit OK! Magazin, InTouch und den ganzen anderen Nur-Scheiß-Erzähler-Magazinen. Jeder kennt die Schlagzeilen von OK!… die konkurrieren stark mit denen der BILD-Zeitung und unsere Meinung zu dieser Zeitung kennt ihr ja…

Wie kann man also glauben, dass Kristen ein offizielles Statement an PEOPLE MAGAZIN abgegeben hat? Und warum sollte sie JETZT, nach Jahren des Nicht-Äußerns über ihre Beziehung zu Rob, außgerechnet JETZT darüber äußern? Nur um die Menge zu befriedigen? Ernsthaft? Sie hat sich nicht von einem Tag auf den anderen SO verändert. Sie versucht noch immer die Medien und die Menschenmengen zu vermeiden und sie versucht auch weiterhin ihre (reale oder nicht-reale, wie dem auch sei) Beziehung zu Rob zu schützen.

Wir sind davon überzeugt, dass all das nur ein rießen große Lügengeschichte ist! Es ist nur eine Story mit der die Medien ankamen um so ihr langweiliges Sommerloch (die Stars sind ja alle nur im Urlaub und da passiert ja nicht viel) mit etwas Aufregendem zu füllen, das Kristens Image erheblich beschädigen wird.

Mal wieder zeigt sich die Skrupellosigkeit der Medien, die vor absolut NICHTS zurückschrecken, und unseren Hass auf die Medien, besonders die, die mit solchen Geschichten immer und immer wieder ankommen, lässt das nur noch größer werden.

Wir wollen noch auf das ansprechen, was einige Fanseiten mit ihren Fans gemacht haben. Einige Fanseiten, von denen wir unsere News beziehen, stellten die Frage, ob man sich nach dem Auffliegen dieser Affäre weiterhin so unbeschwert die Twilightfilme anschauen könnte bzw. ob man Breaking Dawn Teil 2 aus Protest nicht besser boykottiere.

Ernsthaft, Leute? Das ist doch alles Humbuk! Kristen Stewarts Privatleben hat genauso wenig etwas mit den Twilightfilmen oder Breaking Dawn Teil 2 zu tun wie jedes andere Privatleben der Twilightstars! Wann lernen manche Leute, dass man das Privatleben einfach vom öffentlichen Leben trennen muss? Es kann uns scheißegal sein, was Kristen, Rob, Taylor und all die anderen in ihrer Freizeit und in ihrem Privatleben treiben! Es geht uns nichts an! Was würdet ihr denn denken, wenn ihr jeden Morgen aufwachen würdet und mindestens fünf Paparazzi vor eurer Haustür stehen würden, die euch den ganzen Tag über in jeden Winkel verfolgen, alles dokumentieren, was ihr macht, wo ihr hingeht, mit wem ihr euch trefft, WANN IHR AUFS KLO GEGANGEN SEID…. es geht uns nichts an, es bleibt dabei. Wenn Kristen entscheidet, eine Affäre zu haben, dann entscheidet sie eben so. Wenn Rob entscheidet, dass er plötzlich zum Islam übertritt weil er ab sofort “Mission: Blacklist” spielt, im Irak drehen muss und er glaubt, dass es so einfacher für ihn ist dort akzeptiert zu werden, dann soll er – uns ist das egal und euch sollte es das auch sein.

Privatleben ist keine Öffentlichkeitsarbeit. Ihr habt ein Privatleben, also lasst die Stars auch eins haben. Es geht uns nichts an. Twilight hat nichts mit dem Privatleben der Twilightstars zu tun, GAR NICHTS.

Dies ist unsere Meinung zum Affären-Skandal um Kristen Stewart, seid herzlich dazu eingeladen mitzudiskutieren, zuzustimmen oder anderer Meinung zu sein und diesen Post zu kommentieren. :)

About these ads

Ein Kommentar zu “Unsere Meinung zum Affären-Skandal um Kristen Stewart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 100 Followern an

%d Bloggern gefällt das: