Hinterlasse einen Kommentar

Peter Facinelli über seinen ersten Job

Er wuchs in den 80er Jahren in Queens, New York, auf und Peter Facinelli war neugierig, die Welt zu entdecken. Er war aber zu jung um die U-Bahn alleine zu nehmen und deshalb war Peters vorrangiges Transportmittel sein Fahrrad. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass Peter für seinen ersten Job einen Weg einschlug, den er mit seinem Fahrrad bewältigen konnte – er wurde Zeitungsjunge.

“Ich war nicht sehr gut. Ich bin ziemlich faul und ich habe es gehasst morgens aufzustehen, also musste mich meine Mutter wecken und, Gott sei Dank, hatte sie die Zeitungen immer schon gefaltet und Gummis drumrum gemacht und hat schließlich alle Zeitungen in den Milchkarton gelegt, den ich hinten auf meinem Fahrrad drauf hatte. Ich habe wie im Halbschlaf, wie ein Zombie, die Zeitungen verteilt.”

Obwohl er mit den Besten hätte mithalten können, traf Peter doch manchmal ein schweres Schicksal. “Die Zeitungen landeten manchmal in den Hecken der Häuser, waren nass oder die Hälfte lag verstreut im Vorgarten, weil sie auseinander gegangen sind, als ich sie geworfen habe. Es gab Samstagmorgende, an denen kam ich nach Hause und hatte noch 20 Zeitungen in meinem Korb und ich fragte mich: “Warum haben sie diese Woche so viele Zeitungen extra geschickt?” Hinterher stellte sich dann heraus, dass ich einfach einen kompletten Block vergessen hatte und bekam viele Beschwerdeanrufe.”

Quelle

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 99 Followern an

%d Bloggern gefällt das: